Loading...
Berufsfachschule für technische Assistenten2018-11-12T16:30:31+00:00

Herzlich Willkommen an der
GBS Berufsfachschule für Informatik

Die zweijährige Ausbildung zum technischen Assistenten für Informatik an unserer GBS Berufsfachschule München bietet Schulabgängern und Berufsumsteigern einen schnellen Weg zu einer zukunftsorientierten und gut bezahlten Tätigkeit in der IT-Branche. Sie schließt mit einer staatlichen Abschlussprüfung ab.

Technische Assistenten programmieren, installieren, konfigurieren und pflegen System- und Anwendungssoftware. Sie administrieren Netzwerke und Datenbanken, erstellen Software für die Automatisierung von Prozessen oder überwachen computergesteuerte Produktionsprozesse.

Mehr als in anderen Berufen, in denen sich eine nach Bildungsabschlüssen abgestufte Hierarchie ausgebildet hat, ist in der Informations- und Automatisierungstechnik der Aufstieg in leitende Positionen noch immer weitgehend unabhängig vom Bildungsabschluss. In kleineren Firmen sind nicht selten Technische Assistenten/innen für die gesamte EDV zuständig.

Die Ausbildung ist Grundlage für einen erfolgreichen Einstieg in den Beruf und ebnet den Weg zum Fachabitur bzw. zur Allgemeinen Hochschulreife.

Diese schulische Berufsausbildung stellt somit eine echte Alternative zum dualen Ausbildungssystem dar.

Vorteile unserer Berufsfachschule

  • kleine Klassengröße
  • angenehmes Lernklima
  • erfahrene Dozenten, überwiegend aus der Industrie, aktuelles Knowhow
  • hohe Bestehensquote
  • zentrale Lage, nur 3 Gehminuten vom Hauptbahnhof München
  • persönliche Betreuung durch die Schulleitung, Klassenleitung und Verwaltung

Zusatzangebote unserer Berufsfachschule 

Seit 2002 nimmt die GBS an der Bildungsinitiative Networking der Firma Cisco teil und hat den Status einer Local Academy. Auf der Basis des international anerkannten Cisco Programms „Cisco Certified Networking Associate (CCNA)“ lernen Sie nach dem Cisco-Curriculum.

Nach Abschluss der Ausbildung können Sie zu besonderen Konditionen eine externe Prüfung zum CCENT ablegen.

Seit 2013 ist die GBS zertifiziertes Prüfungszentrum für die Linux-Essentials-Prüfung des LPI. Die Technischen Assistenten für Informatik werden an der GBS auf diese Prüfung vorbereitet und können Sie auch bei uns ablegen.

  • Vorbereitung auf CCENT-Prüfung (Cisco Certified Entry Networking Technician)
  • Vorbereitung auf LPI-Linux-Essentials-Prüfung
  • Networking bereits in der Weiterbildung durch zahlreiche Firmenkontakte und Bildungspartner

Es gilt der aktuelle Lehrplan vom ISB (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung).

Die flexibilisierte Stundentafel für die Berufsfachschule für technische Assistenten für Informatik enthält im ersten und zweiten Schuljahr neben allgemeinbildenden Fächern (wie z.B.  Deutsch, Englisch und Sozialkunde) Fachunterricht (wie Mathematik, Betriebssysteme, Netzwerktechnik, Computersysteme und  Anwendungsentwicklung) mit insgesamt 36 Wochenstunden im Schuljahr.

Praktikum

während der Ausbildung ist ein vierwöchiges Firmenpraktikum zwischen dem 1. und 2. Schuljahr zu absolvieren. Dabei werden die erlernten Inhalte beispielsweise in Software-Unternehmen umgesetzt und angewandt. Die Schülerinnen und Schüler sollen einen Einblick in das Betriebsgeschehen erhalten und Erfahrungen in den berufstypischen Arbeitsmethoden sammeln. 

Abschluss

Das Bestehen der Abschlussprüfung berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung:

„Staatlich geprüfte/r Technische/r Assistent/in für Informatik“ mit Zusatzqualifikation zum Cisco Certified Entry Networking Technician (CCENT)

Das Vordringen der Informatik in nahezu alle Arbeits- und Lebensbereiche geht einher mit einem enormen Zuwachs an Arbeitsplätzen für Computerfachleute in den letzten Jahren. Gleichzeitig haben Unternehmen, insbesondere im Süden und Westen Deutschlands, Schwierigkeiten, ihre vakanten Stellen für hochqualifizierte IT-Experten zu besetzen.

Mit einer Ausbildung an der Berufsfachschule für Informatik findet man Beschäftigung in der IT-Netzwerktechnik, IT-Systemadministration, der Software- und Datenbankentwicklung, der Beratung von Anwendern oder im Vertrieb von IT-Produkten und arbeitet z.B. bei

  • Softwareentwicklern
  • Datenverarbeitungsdiensten und Systemhäusern
  • Hard- und Softwareberatungsfirmen
  • Telekommunikationsanbietern und Netzbetreibern

Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Informatik erstellen und programmieren Systemlösungen für betriebliche Prozesse. Sie passen bestehende Soft- oder Hardware an veränderte Anforderungen an oder entwickeln Datenbanken und Programme mithilfe geeigneter Programmiersprachen und Entwicklungswerkzeuge. Sie erstellen Qualitätsrichtlinien für Programme und entwickeln Programmtests. Außerdem installieren sie Software, richten Computer und Computernetze ein und warten diese. In Industriebetrieben arbeiten sie auch in der Prozessdatenverarbeitung, wo rechnergestützte Automatisierungssysteme zur Steuerung, Überwachung oder Optimierung industrieller Abläufe eingesetzt werden. Darüber hinaus sind sie in Kundenservice und Vertrieb tätig.

Neben den beruflichen Einstieg ergeben sich komplementär noch weitere vielversprechende schulische Möglichkeiten:

  • Besuch der Berufsoberschule, Abschluss nach der 13. Klasse , Erwerb der fachgebundenen Hochschulreife und im Anschluss ein Universitätsstudium
  • Nach einem Jahr einschlägiger beruflicher Praxis eine zweijährige Weiterbildung zum Informatiktechniker mit möglichem Erwerb der Fachhochschulreife
  • Gegebenenfalls kann auch in das 2. Schuljahr der Weiterbildung zum Techniker eingestiegen werden
Als Zugangsvoraussetzung reicht ein mittlerer oder gleichwertiger anerkannter Abschluss.

Beginn:             Schuljahresbeginn im September
Dauer:              2 Schuljahre (24 Monate)

Schulgeld* 

Schulgeld:        22 Raten á € 363,00

Von Abbrechern der FOS oder einer Berufsausbildung kann sie in eineinhalb Jahren absolviert werden: 

Verkürzte Variante 

Die verkürzte Variante der Ausbildung zur/zum technischen Assistentin/en richtet sich an Bewerber mit Vorkenntnissen.

Beginn:            zum Beginn des 2. Schulhalbjahres
Dauer:              1,5 Schuljahre (18 Monate)

Schulgeld*

Schulgeld:       16 Raten á € 363,00

* inkl. Kosten für Verwaltung, Versicherungen und Prüfungs- und Zeugnisgebühren, jedoch exkl. Kosten für Bücher und Lehrmaterial

Schulleitung:

Dagmar Walddobler
Telefon: 089 / 539805-312
E-Mail: walddobler@sabel.com

Sekretariat:

Eva Gerold
Telefon: 089 / 539805-311
E-Mail: gerold@sabel.com

Anschrift:

Die GBS Technikerschulen liegen zentral in unmittelbarer Laufweite des Hauptbahnhofs Münchens.

GBS Fachschulen für Technik
Goethestraße 12
80336 München

Termine

Infoabend

13. Dezember um 18:00

Infoabend

17. Januar 2019 um 18:00

Kooperationspartner

BUNDESWEHR

Landeshauptstadt MÜNCHEN

European College of Business and Management

AERO BILDUNG